Über mich

  Seit einigen Jahren hat mich der Perlenvirus befallen. Jede freie Minute (und das sind leider zu wenig) verbringe ich in meiner Werkstatt, um aus Glasstangen Perlen und verschiedene Objekte zu formen.   Schon seit meinen ersten Besuchen auf Murano hat mich der Werkstoff Glas begeistert. Aber erst vor einigen Jahren habe ich entdeckt, dass man tatsächlich Glasperlen auch selber herstellen kann.

Angefangen habe ich mit einem Gasbrenner aus der Werkstatt meines Mannes. Ein Wunder, dass mir dabei die Lust nicht wieder vergangen ist. Zu wenig Hitze, zu viel Hitze – völlig anhängig von dem, was der Gasbrenner gerade an Sauerstoff aus der Luft filtern konnte. Eine runde Perle? Da muss man dann schon ein bisschen großzügig sein  – auch ovale Formen können begeistern ;). Aber es hat funktioniert, wenn auch ziemlich mühsam. 

Die nächste Stufe war dann ein „offizieller“ Brenner für Perlendreherinnen namens „Fire Devil“. Der hat mich einige Zeit begleitet, bis ich in meinen Anforderungen immer anspruchsvoller und meiner Projekte immer komplizierter wurden.

Jetzt darf ich mich stolze Besitzerin eines Zweigasbrenners (Minor Bench) nennen.

Den dazugehörigen Sauerstoffkonzentrator habe ich mir bei ebay relativ günstig ersteigert. 

Leider hat er bereits nach einem Jahr seinen Geist aufgegeben. Ist wohl doch besser, sich einen neuen zu besorgen. Diesmal habe ich mir über Amazon bei der Firma Everflo einen Philips Respironics bestellt. Den habe ich nunmehr seit 4 Jahren in Betrieb und er funktioniert immer noch :).

Ist übrigens auch hübscher als der Gebrauchte ;).

Sollten Sie auch vom Perlenvirus befallen sein, dann finden Sie  in meinen Tutorials einige Anregungen:

http://glas-schmuck.at/anleitung-tutorial/

Die beim Perlendrehen entstandenen Werke finden Sie in meinem Shop:

http://www.glas-schmuck.at/mein-glasschmuck-shop

Neuigkeiten über mich und meinen Glasschmuck erfahren Sie auf meiner facebook-Seite:

http://www.facebook.com/glasschmuck

 

 

 

 

7 Gedanken zu „Über mich

  • 14. Mai 2012 um 20:36
    Permalink

    fleißig, fleißig! gefällt mir! gruß babsi

  • 21. November 2012 um 16:20
    Permalink

    Wooow, so süüüße kleine Weihnachtsbäumchen :-)) Die könnte ich mir gut für mich vorstellen. Kann ich von Dir eine Preis- und Versandinformation bekommen?? Denn… bald ist Weihnachten *<[:{)

    Ganz lieben Dank und herzliche Grüße
    von Sybille Schmidt (dat Bille;-)

  • 21. November 2012 um 17:44
    Permalink

    Freut mich, dass die Christbäume gefallen 🙂 Die Bäumchen gibt es auf dem Weihnachtsarmband in meinem Weihnachtsmarkt. Weitere Exemplare, die man entweder einzeln als Anhänger kaufen kann oder fertig montiert als Halskette gibt es unter „Stellen Sie sich Ihre eigene Weihnachtshalskette zusammen“. Die Bestellung geht versandkostenfrei in ale Länder der EU und die Schweiz. Freue mich auf eine Bestellung. Liebe Grüße!

  • 22. April 2013 um 12:41
    Permalink

    Hallo, vielen Dank für deine schönen Tipps! Ich habe mich auch gerade infiziert 🙂
    Da wohl vieles vom Brenner abhängt, das habe ich schon im Schnupperkurs bemerkt, möchte ich mir gleich einen guten Brenner kaufen.
    Der Bench Brenner macht einen sehr guten Eindruck, aber ist das sehr kompliziert? Vielleicht hast du da noch einen Tipp, das wäre toll!

    Lieben Gruß Ilonca

  • 23. April 2013 um 16:23
    Permalink

    Liebe Ilonca,
    das wird jetzt tragisch – diesen Virus wirst du so schnell nicht mehr los. Man kann nur hoffen, dass nicht allzu viele Menschen darunter leiden.

    Ich liebe meinen Brenner, und ich sage ihm das auch manchmal – das ist wie mit den Blumen, die brauchen auch Zuwendung ;).

    Ich habe einige Jahre mit einem Eingas-Brenner gearbeitet und damit auch ganz nette Perlen gefertigt. Dagegen ist dieser Bench-Brenner die reinste Offenbarung. Natürlich ist die Anschaffung doch um einiges teurer, denn du brauchst ja auch noch einen Sauerstoffkonzentrator dazu.

    Kompliziert ist daran gar nichts: Zum Brenner braucht man noch einen Anschlussschlauch mit Druckregler. Mit diesem Schlauch wird der Brenner an die Gasflasche angeschlossen. Mit einem 2. Schlauch wird dann der Sauerstoffkonzentrator mit dem Brenner verbunden. Irgendwie ist es an dieser Stelle schon praktisch, wenn man einen halbwegs begabten Heimwerker zur Hand hat.

    Aber dann sind wir (bis zum nächsten Wechsel der Gasflasche) autonom: Gas aufdrehen, Sauerstoffkonzentrator einschalten und losgeperlt.

    Vielleicht konnte ich dir jetzt ein bisschen weiterhelfen.
    Alles Liebe und viel Spaß mit der Perlerei!
    Helga

  • 11. September 2016 um 15:31
    Permalink

    Hallo Helga, habe die Perlen des Glaubens jetzt erst entdeckt und für einen lieben Freund aus Holz nachgebaut.
    Ganz besonders gefällt mir ihr Armband so wie es auf der schwarz-weissen Unterlage präsentiert wird! Da würd ich gerne 3 Stück bestellen. Geht das? Steht „ausverkauft“ dort…
    Liebe Grüsse aus Wien
    Monika Bieger

  • 11. September 2016 um 17:35
    Permalink

    Danke für das Kompliment – ich habe Ihnen eine Nachricht per mail geschickt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.