Sommerende

Das Sommerende ist diesen Sonntag nun offiziell geworden. Zumindest was die Uhren betrifft. Ganz unbemerkt ist uns das ja nicht geblieben ;). Wobei der Sommer (zumindest in Salzburg) ja heuer mal wieder gezeigt hat, was er kann :).

So viel Sonne – darum durfte ich mich auch über eine große Pfirsich-Ernte freuen! Wie immer sind natürlich alle gleichzeitig reif geworden. Deshalb sind sie in den Topf gewandert und zu Marmelade verkocht worden. Da kann ich dann im Winter noch ein bisschen Sommer nach-schmecken.

Jetzt darf ich mich dann bald ganz offiziell wieder auf den Advent und Weihnachten freuen. Das Gefühlt fehlt mir schon ein bisschen, wenn ich in meinem Studio bei schönstem Herbstwetter am Glasschmuck für die „stillste Zeit im Jahr“ arbeite. Aber schließlich soll ja alles rechtzeitig fertig sein, wenn ich meinen Weihnachtsmarkt eröffne.

Der Zwerg hat bereits wieder ein neues Zuhause gefunden. Aber keine Sorge, es werden dann noch mehr Blumenstecker zu finden sein. Es braucht nur mehr einen willigen Fotografen, der sie richtig in Szene setzt ;). Dann kommen Sie auch in meinen Shop.

Den habe ich in der Zwischenzeit wieder einmal umsortiert. Das macht mal ja in den Supermärkten auch so. Soll ja nicht immer alles sofort zu finden sein, oder? 

Spaß beiseite – ich möchte eigentlich das Gegenteil erreichen. Sie sollen nämlich schneller zu den gesuchten Produkten kommen :). So gibt es jetzt eigene Unterabteilungen bei den Anhängern und bei den Halsketten haben diejenigen mit den Herzen ein eigenes „Fach“ bekommen. Ordnung muss sein!

Sommerende

Das Sommerende haben wir heuer noch ein bisschen hinausgezögert mit einer Fahrt in den Süden. Ende September bis Anfang Oktober haben wir hier noch ein bisschen Sonne getankt. Während bei meinen Bekannten das bevorzugte Reiseland Kroatien ist, haben wir es „nur“ bis Slowenien geschafft. Und es genossen :).

Da waren wir sicherlich nicht das letzte Mal – bei den Kaffee-Preisen. 1 Cappucino + 1 Espresse = 2,20 Euro :). 

Jetzt ist aber erst mal wieder der Glasschmuck an der Reihe. Es geistern nämlich bereits wieder einige Ideen in meinem Kopf herum, die umgesetzt werden möchten.