Millefeuille

1 Packung tiefgekühlter Blätterteig

375 ml Milch

1 Päckchen Puddingpulver

3-4 EL Zucker

100 g Puderzucker

Spritzer Wasser oder Zitronensaft

1/2 TL Kakao

Blätterteig antauen lassen. Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen.

Blätterteig ausrollen, mit der Gabel einstechen und 10 Minuten backen. Dann mit einem Backpapier bedecken und mit einem zweiten Backblech beschweren (so bleibt der Teig flach und knusprig). Für weitere 10-15 Minuten goldbraun backen. Nach dem Abkühlen in 18 gleichgroße Rechtecke schneiden.

Vanillepudding laut Anweisung aber nur mit 375 ml Milch kochen und abkühlen lassen. Die Hälfte des Puddings auf sechs Blätterteigstücke verteilen, jeweils mit einem weiteren Teigstück bedecken. Den restlichen Pudding gleichmäßig auf alle Stücke verteilen und jeweils eine dritte Platte auf jedes Stück setzen.

Puderzucker mit Wasser oder Zitronensaft glatt rühren. Einen kleinen Teil in einer separaten Schale mit etwas Kakao mischen.

Zunächst die fertig geschichteten Stücke mit weißem Zuckerguss überziehen. Anschließend mit einem Spritzbeutel mit feiner Tülle den dunklen Guss in parallelen Linien horizentalk auf ein Stück spritzen. Mit einem Zahnstocher vertikale Linien von oben nach unten und dann von unten nach oben ziehen um das typische Muster zu erhalten.

! Im Original wird zwischen die Blätterteigplatten Creme patissiere, eine Vanillecreme mit Ei, gestrichen.

Ich habe 1 Schlagobers steif geschlagen und den Pudding darunter gemischt.