Minischweinsbraten

Wenn man etwas auf die Kalorien schauen möchte, dann bietet sich der Minischweinsbraten an. 

Von meiner Freundin Babsi, die mit ihren SchülerInnen dieses Kochbuch gestaltet hat, habe ich dieses köstliche Rezept. Die schnelle Alternative zum klassischen Schweinsbraten.

Minibraten vom Schwein

800 g Schweinefilet

4 EL Öl

20 g Knoblauch

40 g Zwiebel

200 ml klare Suppe

1/2 gelber Paprika

1 EL Petersilie

Salz, Pfeffer, Kümmel, Majoran

als Beilage: Sauerkraut und Knödel

Rohr auf 180 Grad vorheizen.

Knoblauch feinhacken, mit Salz bestreuen und mit Kümmel und Majoran vermischen. Fleisch damit bestreichen, in Öl anbraten und ca. 8 Minuten im Ofen braten. Dabei öfter wenden. Fleisch heraus nehmen und warmhalten.

In der Zwischenzeit den feingehackten Zweibel und den in Würfel geschnittenen Paprika im Bratensatz rösten, mit Suppe aufgießen und reduzieren. Sauce durch ein Sieb streichen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Filet in ca. 3 cm breite Scheiben schneiden und mit Sauerkraut und kleinen Speck- oder Grammelknödeln (sehr gut eignen sich auch tiefgekühlte!) anrichten und die Sauce über dem „Schweinebraten“ verteilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.