Baumkuchenspitzen

Aus dem Buch

 

Baumkuchenspitzen

60 g gemahlene Mandeln

125 g weiche Butter

125 g Zucker

5 Eier (Größe L)

30 g Weizenmehl

30 g Stärke

1 Prise Salz

400 g Zartbitterkuvertüre

50 g weiße Kuvertüre

Mandeln kurz in einer Pfanne anrösten bis es anfängt leicht zu duften. Abkühlen lassen.

Butter und Zucker mit dem Mixer cremig schlagen.

Eier trennen. Eigelb zur Butter-Zucker-Mischung geben.

Mehl und Stärke mischen. Zusammen mit den Mandeln nach und nach unter den Teig rühren.

Eiweiß und Salz steif schlagen. Eischnee unter den Teig heben.

Den Boden einer quadratischen Springform (23 cm) mit Backpapier auslegen. Eine ofenfeste Tasse mit Wasser füllen und auf den Backofenboden stellen. Grill auf höchster Stufe vorheizen.

Drei Esslöffel Teig auf dem Boden der Form verstreichen. Unter dem Grill 2-3 Minuten goldbraun backen. Gebackene Schicht erneut mit 3 Esslöffel Teig bestreichen und 2-3 Minuten grillen. Wiederholen bis der Teig verbraucht ist. Es ergeben sich etwas 5-6 Schichten.

Baumkuchen auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Dann aus der Form lösen und die Platte in kleine Dreiecke mit etwas 4-5 cm Seitenlänge schneiden.

Beide Kuvertüren nach Packungsanweisung schmelzen lassen. Die Spitzen mit dunkler Schokolade überziehen und Glasur fest werden lassen. Anschließend mit weißer Kuvertüre verzieren – z.B. mit einem Einwegspritzbeutel oder Zahnstocher feine Streifen oder Punkte auftragen.

!Es kann sein, dass die letzten -schichten nur noch 1-2 Minuten zum Backen brauchen – daher nicht weggehen, sondern Teig im Ofen beobachten!