Tutorial Vintage-Perlen mit Natron

Tutorial Perlen mit Natron

Tutorial Perlen mit Natron
Perlen mit Natron

In diesem Tutorial Perlen mit Natron möchte ich Ihnen zeigen, wie Sie „normalen“ Glasperlen einen einzigartigen Vintage-Look verleihen können.

Man nehme:

Glasstangen in verschiedene Farben
Feine Stringer zum Verzieren
Natronpulver (ja genau, damit kann man auch Kuchen backen; gibt es in jedem Supermarkt!)

Zubereitung:

Auf einem – natürlich mit Trennmittel – vorbereiteten Dorn wird eine Perle gedreht und mit Stringern verziert. Anschließend wird die Glasperle gleichmäßig in Natronpulver gewälzt. Wenn die Perle die richtige Temperatur hatte, nicht zu heiß (oje, die Perle hat sich jetzt aber total verformt :() und nicht zu kalt (oje, die Perle hat jetzt aber gar kein Natron aufgenommen :(), dann ist sie jetzt bereit, noch einmal in die Flamme zu gehen :). Also die Perle noch einmal fest erhitzen, bis das Natron sich in das Glas eingebrannt hat und keine helle Schicht mehr zu sehen ist. Etwas lässt sich die Form dann noch korrigieren, aber viel geht da leider nicht mehr.

Durch die spezielle Tortur, der sich die Glasperlen bei der Herstellung unterziehen müssen, wird die Oberfläche aufgeraut und die Perlen verlieren Ihren typischen Glanz.

Ich habe befürchtet, dass dies eventuell beim Tragen kratzen könnte und wollte das erst einmal ausprobieren. Also habe ich mir ein ähnliches Schmuckstück gemacht und „test-getragen“. Das Picks- und Unangenehm-Syndrom ist bei mir sehr stark ausgeprägt, trotzdem ist das Testergebnis absolut positiv ausgefallen.

P.S.: Da ich gerade im „Ich-probier-mal-alles-aus-was-ich-finde-Rausch“ war, habe ich auch es auch mit normalem Backpulver, Weinstein-Backpulver und Trockenhefe probiert – tun Sie das nicht, entweder es stinkt oder es wird alles schwarz. Also sicherheitshalber beim Natron bleiben, das funktioniert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.